Bericht über das DDT II Special - "Intensiver Glanz"

Ein toller Bericht über das DDT II von Van den Hul ist im AUDIO SWISS erschienen.

vdh-ddt2-special-audio-swiss-2019Q1

Testbericht: Meitner MA-1 v2 Stereoplay 12/18

Der MA-1 V2 D/A Wandler von Ed Meitner

meitner-ma-1-v2-stereoplay-thumb

Fazit: Die V2-Version des Ausnahmewandlers zelebriert abgehobene Digitaltechnik auf höchster Ebene, bleibt aber im Hinblick auf Bedienung und Setup völlig unkompliziert. Klanglich erhaben gut und preisklassen-unabhängig einer der aller- besten DACs, die man für Geld und gute Worte kaufen kann. (Stereoplay 12/18)

Testbericht MA-1 v2, Stereoplay 12/2018 als PDF.

Report - VPI Avenger, Credo Audio, Van den Hul und KISEKI

FAZIT: GALAKTISCHER KLANG


vpi-avenger-superheld-audio-swiss


Und dieses edle Team bot eine wahrhaft galaktische Vorstellung. Rudolf Kraske zog eine LP nach der anderen aus seiner imposanten Sammlung. Er wusste genau, welche der von ihm penibelst justierten Tonzellen zu welcher am besten passte. Über 60 Jahre alte Aufnahmen mit des Autors Klaviergöttin Clara Haskil: ein einziger Triumphzug der Klangkultur. Eine etwa gleich alte Platte mit Jazztrompeten-
Götterliebling Chet Baker: ein lyrisches Entspannungsbad mit unfassbar vielen Wellness-Details. Hopkinson Smith zelebriert Lautenmusik: ein Feuerwerk der Feindynamik von Griffhand und Darmsaiten, Zupfhand und Holzkorpus. Eine grossorchestrale «Carmen-Suite»: voller Präzision und Impulsivität, wie sie kaum ein Riemen- oder Direkttriebler dieser Erde entfesseln kann. Die Heavyrock-Könige Metallica setzen «Halo On Fire»: Die hochkomprimierten Bassdrums samt Dreschflegel-Gitarren wussten geradezu Steine zu erweichen.
Doch der Glorienschein gebührte nicht der Wiedergabe eines Musikstils oder einem Mitglied des Teams. Es war die versammelte Schlagkraft, das feinfühlig abgestimmte Ineinandergreifen der Kettenglieder, die uns diesen Plattenspieler als Avenger bejubeln liess. Als echten Superhelden.

AUDIO Swiss Report: VPI Avenger, Credo Audio, Van den Hul und KISEKI (PDF)


SCHWEIZER SETUP

Womit wir beim Setup wären. Praktischerweise gehören zum Imperium der Kraske-Familie – Vater Rudolf, Mutter Ursula, Söhne Michael und Thomas – neben dem VPI-, Van den Hul- und Kiseki-Importeur Simply High-End auch der Verstärker- und Lautsprecher-Bauer Credo Audio (siehe AUDIO SWISS Q4/2017).

Und der brachte den bärenstarken Prototyp «The Phono Silver Edition», den Vorverstärker «The Pre» und die sagenhaften Endstufen «The Amp» sowie Kabel und die Lautsprecher EV 1202 Reference ein. Weitere Elektronik und Kabel stellte Van den Hul. Der VPI- Plattenspieler selbst kam mit zweitem Tonarm samt Basis und VTA-Lifter, den luftgefederten «Reference» Füssen sowie Peripherie auf einen Aufpreis von rund 7200 Franken. Komplett mit Pickups lieferte also der 35'000 CHF Plattenspieler LP-Signale an die rund 129'000 Franken teure Kette.