Daten zu den neuen JVC D-ILA Lineup JVC DLA X5900, 7900 und 9900


jvc_dila_200

Nachdem erst vor wenigen Monaten die Modelle X5000, X7000 und X9000 abgelöst wurden - wobei diese bei JVC nach wie vor als Neuheiten vermarktet werden, wurde kürzlich schon die nächste Generation D-ILA Beamer angekündigt. Wie schon beim Letzten Update, handelt es sich auch hier voraussichtlich um minimale Modellpflege und im wesentlichen ein Softwareupdate - dass dies gleich eine neue Modellreihe hervorbringt ist doch erstaunlich.

Insbesondere die Unterstützung von HDR wurde vor einigen Monaten klar verbessert und alltagstauglicher gestaltet - wobei es auch bei X5500, X7500 und X9500 nicht ohne Kalibrierung geht! Zudem darf das HDR Resultat bei 1900 ANSI und im Idealfall 120 knits Helligkeit schon nicht mit aktuellen OLED TV’s verglichen werden.

Nun also der Schritt zu X5900, X7900 und X9900: Was bis jetzt bekannt ist.

  • - Dynamische Iris nun auch bei HDR
  • - eShift 5“ mit verbessertem Multi Pixel Control
  • - Niedriger Input Lag bei 4K 10bit und 12bit Quellen
  • - Höhere Bittiefen auch mit hohen Bildwiederholfrequenzen

Wie JVC hervorhebt, wird der verbaute vollwertige 18Gbps HDMI Chipsatz auch bei 50Hz und 60Hz Farbauflösungen bis 4:4:4 oder 36bit zulassen. Dies ist ein klarer Seitenhieb für die 4K Konkurrenz von Sony, die in der Preisklasse auf nur 13,5 Gbps limitiert ist.

Heimkino in neuem Licht

Die neuen D-ILA Projektoren von JVC sind da:

- DLA-X9500
- DLA-X7500
(bei uns in der Vorführung)
- DLA-X5500

Die Geräte unterstützen 4K Eingangssignale (40K60P 4:4:4) HDCP 2.2. Zudem sind alle Modelle HDR fähig. Neu ist auch das mittlere Modell X7500 in weiss erhältlich.

jvc_dila_200
hdr_1